Franziska&Jens

Die wunderschöne und sehr herzliche Hochzeit von Franziska und Jens fand in einer kleinen zauberhaften Stadt Herborn statt, die gut als Filmkulisse durchgehen würde. Die Kulisse war auch perfekt für einen der feierlichsten Kapitel der Liebesgeschichte der beiden – ihrer Hochzeit. Bei dem kleinen Getting-Ready hatte ich sogar die Ehre das ultrastylishe und außergewöhnliche Hochzeitskleid von Kaviar Gauche zumachen zu dürfen. Unbezahlbar war auch die einmalige Gelegenheit die begeisterte Reaktion des Bräutigams beim ersten Blick auf die wunderhübsche Braut festzuhalten! Ich empfehle meinen Brautpaaren über das erste Treffen in einer intimen Atmosphäre nur zur zweit nachzudenken. Dabei entstehen ganz besondere Momente, die in der Aufregung kurz vor der Trauung in der Kirche oder im Standesamt oft untergehen können. Danach ging es zum naheliegenden historischen Rathaus, wo Freunden und Familie schon geduldig auf das Brautpaar warteten. Dort fanden dann die emotionale Trauung, bei der auch sehr viel gelacht wurde, und ein lockerer Sektempfang. Statt eines traditionellen Brautpaar-Shootings haben wir uns zu einem Stadtspaziergang begeben, bei dem der Bräutigam, der hier aufgewachsen ist, mich und die Braut ein bisschen rumgeführt hat. Gebührlich gefeiert wurde später in der Hohen Schule, einem romantischen Hotel-Restaurant inmitten der historischen Altstadt von Herborn, das tatsächlich vom 16 bis zum 19 Jahrhundert eine angesehene Hochschule war. Besonderes erwähnen möchte ich noch die feierliche und sehr schöne Rede der beiden Väter, die gemeinsam mit vielen lieben Worten über ihre Kinder und mit witzigen Geschichten die Feier eingeläutet haben.

 

Advertisements

Idyllische Hochzeit auf der Schwäbischen Alb

Es ist schon eine Weile her, seit ich eine Hochzeit hier gezeigt habe, dabei habe ich noch einige wunderschöne Hochzeiten vom letzten Jahr, die ich gerne posten möchte bevor die neue aufregende Hochzeitssaison richtig beginnt.

Da ich schon sehr bald die lieben Sandra und Christian wider fotografieren darf, erinnerte ich mich, dass ich nur ein paar wenige Bilder von ihrer traumhaft entspannten und schicken Hochzeit auf der Schwäbischen Alb gezeigt habe. Bei der Suche nach einer perfekten Lokation fiel Sandra und Christian der Schloss Ehrenfels ins Auge und sie entscheiden sich ihren großen Tag abseits der Großstadthektik mitten in der Landidylle entspannt zu feiern. Wie richtig die Entscheidung war, haben wir alle am Hochzeitstag gespürt. Denn der Hochzietstag war einer der heißesten Tage des Sommers, doch im Grünen auf der Schwäbischen Alb genossen wir angenehme Sommerfrische. Nach der kirchlichen Trauung in einer kleinen aber feinen Kirche fuhr das Brautpaar stillecht in einem süßen Oldtimer zum Schloss, dass genug Platz zum Feiern, Toben und Entspannen für Groß und Klein bot. Für mich als Fotografin war der Schloss und seine ländliche Umgebung ein wahres Segen, denn man fand überall schöne Ecken zum Fotografeine und musste das Brautpaar nicht zu lange der Hochzeitsgesellschaft rauben. Alles in einem war es ein wunderbarer Tag mit einem bis über die beiden Ohren in einender verliebten Brautpaar und entspannten Hochzeitsgästen!

Schwäbische_Alb_Hochzeit-9Schwäbische_Alb_Hochzeit-19

 

Paris analog II

Während ich wieder das Glück hatte die letzten drei Tage in der schönsten Stadt der Welt zu verweilen, hatte ich keine digitale Kamera dabei und fotografierte wieder analog. Der Charme der analogen Fotografie liegt für mich in ihrer Unvollkommenheit und dem Geheimnis um das Ergebnis. Die Spannung ist umso größer, weil ich diesmal mit meinem neuen Schätzchen Pentax ME Super die Momente festgehalten habe, wobei es der erste Einsatz dieser Kamera seit dem Kauf war. Ich hoffe sehr, dass ich nicht enttäuscht werde, denn ich habe viel vor mit dieser Kamera.

Bei meinem letzten Besuch im Dezember 2013 (über den ich schon hier berichtete) habe ich auch mit meiner anlogen alten FED 5B ein bisschen fotografiert und war angenehm überrascht über das Ergebnis, welches ich jetzt und hier präsentieren möchte.

 

Anfang…

Seit langem hatte ich die Idee einen neuen Blog zu starten und hier ist es – mein virtuelles Tagebuch, in dem es in erster Linie um meine Leidenschaft zur Fotografie, aber auch Kunst, Reisen, Handmade und weitere schöne Dinge des Lebens gehen wird.

Und hier bin ich – Tetyana:

IMG_6569

 (fotografiert von Xenia Berg)